Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mulda-Dorfchemnitz-Sayda

Private Segmentanlage in H0e

der ehemaligen Schmalspurstrecke (bis 1968) im oberen Erzgebirge:

 

Mulda – Dorfchemnitz - Sayda

Beschreibung beider Teilstücke:


Diese Privatanlage wurde in zwei Abschnitten gefertigt.
Im 1. Teilstück entstand die große Bahnhofsanlage des Endbahnhofs der Stadt Sayda. Hier dominieren die umfangreichen Bahnhofs- und Nebengebäude im Zentrum der Anlage und wurde 2012 fertiggestellt und war bereits mit Erfolg 2013 zur ONTRAXS, 2014 in Lahnstein u. 2015 zur Euro-Modellbau in Genk zu sehen.

 
Im 2. Teilstück,

wurde der etwas kleinere Bahnhof von Dorfchemnitz nachgestellt. Hier sind  die Bahnhofs- und Nebengebäude und der Originalnachbau einer Wehrkirche (typisch für das Erzgebirge) sowie eine historische Ausflugsgaststätte (früher „Anspanne“) aus der Region zu sehen.
Alle Gebäude sind in eigener Handarbeit nach Vorbild gefertigt worden. Die gesamten Details der Anlage entstanden in mehreren Jahren ausschließlich eigener Arbeit (Hobby).
Als Kulisse fand die Erzgebirgslandschaft der Firma AUHAGEN Verwendung. Das fahrende Material besteht aus Lokomotiven und Wagen von TECHNOMODELL, BEMO und Automodellen im Stil der 60iger Jahre  der damaligen DDR.
Bisher ausgestellt in Sinsheim u. Dresden (2018)

 

Zum geschichtlichen Hintergrund dieser Strecke

Diese typische Schmalspurstrecke verband damals, wie viele ähnliche Strecken, die kleinen Dörfer im Erzgebirge mit den Städten und brachte sowohl die Industrialisierung, aber auch Ausflugsmöglichkeiten der Städter ins Gebirge in Gang (Sommerfrische und Wintersport). Die eingesetzten Dampfzüge waren in den harten Wintermonaten oft die einzigen Transportmöglichkeiten gegen Kälte und Schneemassen zu bestehen.


 Erbauer und Besitzer: Bernd Rüger, Erzgebirge

Mulda nach Sayda
Mulda nach Sayda
Mulda nach Sayda
Mulda nach Sayda

Auf Grund der Gesamtgröße der Anlage wurde sie bisher jeweils nur in den beiden Teilstücken (Bahnhof Sayda oder Dorfchemnitz) auf Ausstellungen gezeigt. 

Der Bahnhof Mulda konnte auf Grund seiner Größe als Modell nicht realisiert werden.

------------------------------------------------------------

Bernd mit Modell Kirche

Um Platz im Hobbyraum für weitere Projekte zu schaffen, muss nun ein Teil der Anlage leider hier zu Hause abgebaut und verstaut werden.

Eine weitere Möglichkeit wäre auch, ein Teilstück an Interessierte abzugeben.

 

------------------------------------------------------------

Rauchmännchen

Derzeit entstehen weitere interessante Szenen, die auch an der ehemaligen Strecke  Mulda-Sayda zu sehen sind. Daher wird die Modellbahnanlage in abgewandelter Form weiter bestehen bleiben und sicher bald  wieder auf Ausstellungen zu sehen sein.

 

-------------------------------------------------------------

Modell Kirche

--------------------------------------------------------

 

Teilansicht links Bahnhof

Dorfchemnitz bei Sayda

Links

-----------------------------------------------------------

 

Teilansicht rechts Bahnhof

Dorfchemnitz bei Sayda

Dorfchemnitz

---------------------------------------------------------

 

Teilansicht

Bahnhof Sayda

Bahnhof Sayda
Bahnhof Dorfchemnitz
Stuhlfabrik
Zug vor Bhf
Fachwerkhaus
Ontraxs 2013